Syndikat Gefährliche Liebschaften

Syndikat Gefährliche Liebschaften

arbeitet vorrangig in Quakenbrück und Leipzig. Das Syndikat sucht Geschichten ländlicher Räume, die zum Perspektivwechsel einladen und unsere Verflechtungen miteinander zeigen. Mal entsteht Theater, mal eine Ausstellung oder ein Hörspiel. Zwischen ehrlicher Interaktion und steiler Behauptung wird das Publikum zu Stellungnahmen verführt.

April: „Ein Stück Eythra“ als Hörspiel | Sommer: „Im tiefen, queeren Wald“ auf Tour durch Radios & Festivals | November: Freischwimmen-Residenz bei Theater Rampe in Stuttgart

Frottee statt Toga! (2014)

Kommt und zeigt euch, nobles Menschengeschlecht: Das Syndikat Gefährliche Liebschaften feiert sein orgiastisches Sommerfest im Zeichen der abendländischen Kulturerfinder*innen. Erklärt euch zum göttlichen Ideal, bekennt euren heiligen Zorn und vollzieht das Parisurteil.

im Rahmen von freitagfreitag der Theaterwerkstatt am Schlachthof Bremen

Frottee statt Toga! (2014)